Die Shops der Barsortimente rüsten sich für den Endspurt

Online-Shops sollen Corona-Weihnachtsgeschäft entzerren

5. November 2020
von Christina Schulte

Eigene Werbekampagnen, kreative Ideensammlungen für Aktionen, eine erhöhte Newsletter-Frequenz: Hier sind die Angebote der Barsortimente auf einen Blick.

Libri

  • Unter dem Slogan "Ohne Bücher kein Weihnachten" werden laut Libri aufmerksamkeitsstarke Print- und Onlinekampagnen angeboten, die mit individuellen Botschaften der Buchhandlung an ihre Kundinnen und Kunden versehen werden können. Im Schaufenster oder über Social Media könnten so der Onlineshop, Sonderöffnungszeiten und alle weiteren Angebote beworben werden, um das Weihnachtsgeschäft zeitlich und räumlich zu entzerren. Motive und Plakatvorlagen im libri-Download-Bereich)
  • In Videos und Webinaren werde vermittelt, wie der eigene Onlineshop als zentraler Informations- und Kommunikationsplatz effektiv genutzt werden kann.
  • Zusammen mit den Kunden seien bereits viele Ideen für das Weihnachtsgeschäft entwickelt und gesammelt worden (siehe Download unterhalb dieser Meldung)
  • Libris Ziel sei es, dass die Buchhandlungen bestmöglich lieferfähig bleiben. Daher seien frühzeitig die personellen Kapazitäten im Versandservice und in der Endkundenbetreuung ausgebaut worden und man habe sich umfassend mit Titeln bevorratet. Das Hygienekonzept sei darauf ausgerichtet, die größtmögliche Sicherheit für die Mitarbeiter*innen als auch eine sichere und pünktliche Zustellung an die Buchhandlungen zu ermöglichen.
  • Darüber hinaus werde an zusätzlichen Maßnahmen gearbeitet, um Buchhandlungen in ihrem Online- und stationären Weihnachtsgeschäft zu unterstützen, etwa auch bei den E-Books.

Diverse Vorlagen für Socia-Media-Posts können von den BuchhändlerInnen genutzt und teilweise auch individualisiert werden

KNV Zeitfracht

  • In den kommenden Wochen sollen den Online-Kunden in den Shops auf Basis der KNV Zeitfracht E-Commerce Solutions in deutlich höherer Frequenz als jetzt attraktive Inhalte geboten werden, heißt es von KNV Zeitfracht. Jede Woche soll es zum Beispiel neue Themenspecials mit Geschenktipps für unterschiedliche Zielgruppen geben. Auch die Anzahl der Newsletter, die im Auftrag der Buchhandlungen an deren Kunden verschickt werden, soll von einmal auf zweimal pro Woche erhöht werden.
  • Hinzu kämen Maßnahmen, um den Buchhandlungen online zusätzliche Verkaufschancen zu ermöglichen und die Abläufe in der Buchhandlung zu erleichtern. Seit Mitte Oktober seien alle interessierten Kunden des Barsortiments KNV Zeitfracht als Abholstelle in die Plattform Buchkatalog.de integriert (jährlich rund 1,5 Millionen Nutzer) und profitierten so von zusätzlichen Verkaufschancen. Die Zustellung der Ware erfolge in die Buchhandlung, in Kürze soll auch die Möglichkeit der Lieferung nach Hause freigeschaltet werden.
  • Eine weitere Neuerung soll es auch bald bei den Shops auf Basis der E-Commerce Solutions geben: Dort können Online-Kunden ihre Bestellung zur Abholung direkt im Online-Shop bezahlen, so dass die Abholung schnell und ohne Wartezeiten erfolgen könne.
Anzeige
Förderung für Buchhandlungen bei der Digitalisierung der Vertriebswege

-> Eigener Webshop 
-> Anbindung an Online-Marktplätze
-> Warenwirtschaft
-> Kundenbestell-Management
-> Lieferantenbestell-Management