Neue Auszeichnung

Der Deutsche Kochbuchpreis startet

20. November 2020
von Börsenblatt

Die Macher des Blogs Kaisergranat initiieren einen neuen Buchpreis: Er soll die besten deutschsprachigen Kochbücher des Jahres aus 18 Themengebieten ehren.

Deutscher Kochbuchpreis-Initiiator Benjamin Cordes (rechts) mit Mitredakteur Stefan Spiegel

Der Deutsche Kochbuchreis ist initiiert vom Portal kaisergranat.com und dessen Gründer Benjamin Cordes. Ein ausführliches Interview über die Rezension der „200 wichtigsten Kochbüchern der Saison“ haben wir mit Cordes bereits geführt.

Wer nun zu den besten deutschsprachigen Kochbüchern 2020 zählt, entscheidet eine 18-köpfige Jury, die zur Hälfte aus Frauen und Männern besteht. Sie sind Journalisten, Köche, Bäcker, Sommeliers und Blogger. Mit dabei sind zum Beispiel Master-Sommelière Stefanie Hehn vom Hotel „The Fontenay“ oder der Weinhändler Hendrik Thoma. Benjamin Cordes ist sehr glücklich, so eine „kompetente und vielfältige Jury“ für den Preis gewinnen zu können. „Das zeigt, dass die Zeit reif und das Interesse für eine neue Kochbuch-Auszeichnung da ist.“

Alle Nominierungen können ab Montag auf der Website des neuen Preises eingesehen werden. In den 18 Kategorien, die von Sterneküche über Alpenküche bis Vegane Küche reichen, sind nicht nur Spitzenköche wie Cornelia Poletto nominiert, sondern auch unbekanntere Autor*innen. „Zwei Trends haben sich dieses Jahr besonders abgezeichnet: Die Auswahl an hervorragenden vegetarischen Kochbüchern ist erneut groß. Und auch das Brot backen, das auch vor der Corona-Pandemie schon immer beliebter wurde, hat sich in einer Vielzahl guter Brotbackbücher niedergeschlagen“, so Cordes zu den Nominierten.

Wichtig für die Teilnahme sei ausschließlich die Qualität ausschlaggebend. Es gäbe keine Teilnahmegebühr oder sonstige Hürden. Für jedes Thema sind jeweils drei Juror*innen zuständig, die ihre Wertungen unabhängig voneinander abgeben. Aus den Wertungen werden anschließend Mittelwerte und die Reihenfolge ermittelt. Die Punkte und schriftlichen Bewertungen der Jury werden zur Preisvergabe am 08. Dezember auf der Website des Preises veröffentlicht.